Simeon v. Emesa, Narr in Christo, und Johannes, sein Mitfaster

Aus Orthpedia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hl simeon johannes.jpg

Gedächtnis: 21. Juli

Diese ehrwürdigen Väter pilgerten nach Jerusalem zu den heiligen Stätten, wo sie auch Mönche wurden, und wirkten 28 Jahre hindurch gemeinschaftlich am Schwarzen Meer. Der Ehrwürdige Simeon begab sich daraufhin in die Stadt Emesa, wo er als Narr um Christi Willen wirkte. Er wurde verherrlicht durch die Gabe der Prophetie und der Wunder. Er starb friedlich um 590. Kurze Zeit darauf starb in der Wüste auch der Ehrwürdige Johannes.

Gebete

Troparion (4. Ton)

Gerechter Johannes und göttlicher Symeon, vereint mit Gott und vereint in der Seele miteinander: der eine von euch lebte ein inspiriertes Leben in der Wüste, und der andere hat Belial durch seine Torheit zum Narren gehalten. Nun jubelt ihr in himmlischer Herrlichkeit: wacht stets über uns.