Nicht von Menschenhand geschaffene Bildnis des Erlösers

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Orthodoxes Glaubensbuch - Das nicht von Menschenhand geschaffene Bildnis des Erlösers

Wie wir schon gesagt haben, war die erste Ikone das “nicht von Menschenhand geschaffene Bildnis des Erlösers”, das sich auf wundersame Weise auf einem Tuch (soudarion) eingeprägt hatte, mit dem der Herr Sein Gesicht abtrocknete. Das Tuch selbst ist nicht bis heute erhalten geblieben, aber Ikonen des “nicht von Menschenhand geschaffenen Bildnisses des Erlösers” findet man sehr häufig. Diese Ikone stellt nur das göttliche Antlitz des Erlösers dar, wobei die Darstellung ganz verschieden sein kann. Das Gesicht des Herrn ist entweder einfach nur mit einem Heiligenschein umgeben, oder es ist auf einem Tuch dargestellt, manchmal halten dieses Tuch auch Engel. Es gibt ein Fest zu Ehren des “nicht von Menschenhand geschaffenen Bildnisses des Erlösers”, das am 29. August (am 16. August nach altem Kalender) begangen wird.

Orthodoxes Glaubensbuch

Vorheriges Kapitel ( Die Ikonographie der Hl. Dreiheit )

Inhaltsverzeichnis & Copyright

Nächstes Kapitel ( Pantokrator )