Bartholomäus, hl. Apostel

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Bartholomäus, hl. Apostel.jpg
Bartholomäus, hl. Apostel1.jpg


Gedenktage: 22. April, 11. Juni, 30. Juni (Synaxis der 70 Apostel), 25. August (Überführung der Gebeine)

Der heilige Bartholomäus (oder Nathanael) wurde in Kana in Galiläa geboren (siehe Mk 3,14-19, bzw. Mt 10.3). Er wurde aus dem Kreise der Jünger des hl. Johannes dem Täufer am Jordan vom hl. Philippus zu Jesus geführt. Christus erkannte ihn als Mann, "in dem kein Trug ist", denn er hatte gesehen, wie Bartholomäus unter dem Feigenbaum war (Joh 1,45-48), d.h. als einen, der schon einen hohen Grad geistlicher Weisheit erreicht hatte. Der hl. Bartholomäus war einer der zwölf Apostel Jesu; so wird er bei der Erscheinung des Auferstandenen am See Genezareth bezeichnet (Joh 21,2).

Der Überlieferung nach verkündete der hl. Apostel Bartholomäus nach Pfingsten, zusammen mit dem hl. Philippus, den Glauben in Persien und Indien, wo er demnach eine hebräische Abschrift des Matthäus-Evangeliums hinterließ. Weiterhin verbreitete er das Evangelium in Armenien, wohin ihn König Polymios gerufen hatte. Hier heilte er auch Kranke und Besessene. Als der hl. Bartholomäus den König besucht und dessen besessene Tochter geheilt hatte, bekehrte sich der König und mit ihm das ganze Königshaus zum Christentum. Die überwundenen Priester des Tempels zogen daraufhin zu Astyages, dem feindlichen Bruder des Polymios. Dieser schickte eintausend Soldaten aus, die den hl. Bartholomäus gefangen nahmen und in die heutige Stadt Baku in Aserbajdschan brachten. Astyages ließ den hl. Bartholomäus mit Knütteln schlagen und ihm dann bei lebendigem Leib die Haut abziehen; anschließend wurde er enthauptet.

Christen begruben den Leichnam in einem Bleisarg. Als die Heiden im Jahre 508 die Christen verfolgten, nahmen sie die Reliquien des Apostels mit, doch aufgrund der Verfolgung mussten sie sie ins Meer werfen. Doch durch Gotteskraft wurde der Sarg auf der Insel Liparia bei Sizilien angeschwemmt. Nach der Zerstörung das Grabes und der darüber gebauten Kirche durch die Sarazenen im Jahr 831 soll der hl. Bartholomäus einem Mönch erschienen sein, der die Gebeine auf dessen Geheiß aufsammelte und nach Benevent brachte. Ein Teil der Reliquien wurde später nach Rom gebracht. Das Gedenken der Überführung der Reliquien von Anastasiopolis nach Lipari wird in der Orthodoxen Kirche am 25. August gefeiert.


Quelle: Kirchenkalender