Weisheit Salomos

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Orthodoxes Glaubensbuch - Das Buch der Weisheit Salomos

Dieses Buch ist nicht kanonisch. Es ist nur seine griechische Übersetzung bekannt, die hebräische Fassung existiert heute nicht mehr. Das Buch der Weisheit Salomos ist in literarischer Hinsicht eines der herausragendsten Bücher des Alten Testaments. Im Buch wird im Namen des Königs Salomo gesprochen, aber vieles im Text weist darauf hin, dass es kurz vor Christi Geburt geschrieben wurde. Die Orthodoxe Kirche zählt dieses Buch nicht zum Kanon der Heiligen Schrift des Alten Testaments. Der Verfasser des Buches kennt die griechische Philosophie, die Astrologie und andere Religionen. Obwohl er kein Philosoph oder Theologe ist, ruft er wie seine Vorgänger dennoch dazu auf, die Weisheit ausschließlich in Gott zu suchen. Der Verfasser glaubt an die Unsterblichkeit der Seele, er glaubt auch, dass die Unsterblichkeit der Lohn für die Erfüllung des Willens Gottes sein wird und dass das, was jetzt in der Welt geschieht, nur eine Vorbereitung auf die Ewigkeit ist. Aber er weiß noch nichts über die leibliche Auferstehung des Menschen, die das Christentum lehrt.

Einige Teile des Buches sind der Frage nach dem tieferen Sinn der Geschichte Israels und der anderen Völker gewidmet. Für den Leser des Buches der Weisheit wird es klar, welchen großen Geistesweg das gotterwählte Volk durchschritten hat und wie die Vorstellung von Gott und dem Menschen und der Welt, in der er lebt, deutlicher und reicher geworden ist.


Orthodoxes Glaubensbuch

Vorheriges Kapitel ( Hohes Lied Salomos )

Inhaltsverzeichnis & Copyright

Nächstes Kapitel ( Das Buch der Weisheit des Sohnes Sirachs )