Nikon von Sizilien

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Nikon von Sizilien.jpg

Gedenktag: 23. März

Der ehrwürdige Nikon wurde in Neapolis geboren. Er war Soldat von Beruf und heidnischen Glaubens, obwohl seine Mutter Christin war. Als er einst auf dem Schlachtfeld den sicheren Tod vor Augen hatte, betete er schließlich zu Christus und gelobte, sollte er am Leben bleiben, sich taufen zu lassen. Er wurde verschont und wurde daraufhin von Bischof Theodosios von Kyzikos in Thrakien bekehrt und getauft. Danach lebte er mit Bischof Theodosios als Einsiedler in der Wüste.

Nach dem Tod des Theodosios übernahm der Heilige sein Amt und wurde Bischof und Seelenführer von 190 Brüdern des Klosters. Die Brüderschaft begab sich nach Sizilien. Unterwegs wurden weitere neun Menschen bekehrt schlossen sich der Brüderschaft an. Bei der Stadt Tauromenon wurden sie jedoch alle von Christenverfolgern enthauptet. Das geschah unter Kaiser Decius, im Jahre 250.


Quelle: Kirchenkalender