Makarios von Kaljasin

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
MAKARIOS, Abt und Wundertäter.jpg

Gedenktage: 17. März, 26. Mai (Erhebung der Gebeine)

Der hl. Makarios (Makarij) war der Sohn eines Adligen (Bojaren) aus der Stadt Kaschin. Auf Wunsch seiner Eltern heiratete er. Auf Wunsch seiner Eltern heiratete er. Nach dem Hinscheiden seiner Eltern und seiner Gattin trat er als Mönch in das hl.-Nikolaus- Klobukow-Kloster am Ufer der Wolga ein. Später siedelte er zusammen mit sieben Mönchen und gründete ein eigenes Dreifaltigkeits-Kloster, dessen Vorsteher er auch wurde.

Quelle: Kirchenkalender