Lite-Gerät

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Orthodoxes Glaubensbuch - Das Lite-Gerät

Lite-Gerät.gif

Das Lite-Gerät (litijnyj pribor) ist für die Segnung der Brote, des Weizens, des Weines und des Öls bestimmt. Es ist eine Metallschüssel, die durch einen hohen Fuß mit einem runden Unterteil verbunden ist. Auf dieser Schüssel liegen während der Lite (litija – ein Teil der Festvesper mit besonderen Fürbitten; siehe “Der Gottesdienst”) fünf Brote. Auf dem Unterteil stehen kleine Glasbehälter mit Weizen, Wein und Öl.

Die fünf Brote, die oben liegen, erinnern uns an das Wunder, das Christus vollbracht hat, als Er mit fünf Broten fünftausend Menschen gesättigt hat. Dies ist der Bereich des himmlischen Lebens. Tiefer unten stehen die Gefäße mit Weizen, Wein und Öl – den Früchten der menschlichen Arbeit auf der Erde. Das ist der Bereich des irdischen Lebens.

Die Segnung der Brote, des Weizens, Weins und Öls erfolgt nach den gottesdienstlichen Regeln im Vorraum der Kirche, heute jedoch gewöhnlich in der Kirche. Die Priester gehen aus dem Altarraum, stehen im Volk und sprechen das Gebet zur Segnung der Brote. Diese Handlung bedeutet, dass der Herr allen Menschen Seine Gnade schenkt, ungeachtet ihres Standes, und sie alle zum Mahl Seines Vaters ruft. Auf der zum Altar gewandten Seite des Lite-Gerätes ist ein Kerzenständer für drei Kerzen angebracht, der die Form eines Astes mit drei Blättern hat.

Das Brot, der Weizen, der Wein und das Öl stellen ein Dankopfer für die Gaben und Wohltaten Gottes dar, besonders dafür, dass Er uns Nahrung schenkt. Der Priester bittet Gott, diese Gaben zu segnen und sie in unserem Lande und auf der ganzen Welt zu vermehren und all die zu heiligen, die sie als Speise verwenden.

Der Kerzenständer in Form eines Astes mit drei Kerzen symbolisiert den Lebensbaum. Die drei Kerzen leuchten als Zeichen der Heiligen Dreifaltigkeit. Die Kreisform des Lite-Gerätes bedeutet die Ewigkeit der Gnadengaben Gottes.


Orthodoxes Glaubensbuch

Vorheriges Kapitel ( Licht und Leuchter in der Kirche )

Inhaltsverzeichnis & Copyright

Nächstes Kapitel ( Kirchliche Gewänder )