Josef von Astrakhan

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Gedenktag: 11. Mai

Josef von Astrachan.jpg

1579 (oder 1598) in Astrakhan geboren, wurde hl. Josef mit 52 Jahren Archimandrit des Dreifaltigkeits-Klosters der Stadt und 1656 ihr Metropolit. Am 11. Mai 1672 erlitt er den Märtyrertod, als er von den aufständischen Kosaken des Wasilij Us, eines Kampfgenossen des Stepan Razin, erschlagen wurde, die er zum Gehorsam gegenüber der rechtmäßigen Staatsmacht aufgefordert hatte. So wurde es von zwei Augenzeugen, den Priestern der Domkirche Kyrill und Peter, beschrieben.

Die Kanonisation des Heiligen erfolgte - wohl auch als bewusster Aufruf an die Bevölkerung angesichts der gegenwärtigen Unruhen - während der 2. Session des Landeskonzils der Russischen Orthodoxen Kirche im April 1918. (© "Gottesdienst zum Ehren aller Heiligen der Rus", Würzburg, 1987. S. 104-115)


Quelle

http://www.russische-kirche-l.de