Gott ist lebendig: Ein Glaubensbuch der orthodoxen Kirche

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche



Vorderseite
Auflage Erste
Titel (Deutsch) Gott ist lebendig: Ein Glaubensbuch der orthodoxen Kirche
Titel (Original) Dieu est vivant
Autor Mehrere orthodoxe Theologen
Übersetzung Ines Kallis
Abstammung Orthodox
Herausgeber Nicht angegeben
Sprache des Originals Französisch
Serie Keine
Verlag Theophano
Jahr 2002
Stadt Münster
ISBN 978-3-9808184-0-7


Beschreibung

Ein Glaubensbuch der orthodoxen Kirche erstellt durch eine Gruppe orthodoxer Christen, übersetzt von Ines Kallis, mit einem Geleitwort der orthodoxen Bischöfe in Deutschland, einem Vorwort von Anastasios Kallis und einer Einleitung von Olivier Clément

Die Originalität dieses Katechismus oder vielmehr dieser umfassenden Katechese beruht zweifelsohne auf seinem von Grund auf kirchlichen Charakter... Kirchlich durch seine Ausarbeitung. Er ist entstanden aus der Zusammenstellung zahlreicher katechetischer Erfahrungen, die in einigen französischsprachigen orthodoxen Gemeinden des byzantinischen Ritus in Paris und Marseille gemacht wurden. Von seinen Autoren, alle Franzosen, sind die einen russischer, die anderen griechischer Herkunft, andere schließlich alten französischen Ursprungs: das Abbild einer ursprünglichen Ortskirche, die sich allmählich bildet. So richtet sich dieser durch Katecheten ausgearbeitete Katechismus zunächst an andere Katecheten; Orthodoxe in erster Linie, um so mehr, als unsere Diaspora-Situation von vielen Erwachsenen verlangt, dass sie sich in Katecheten für ihre eigenen Kinder verwandeln. Aber auch Katholiken und Protestanten, die in diesen Seiten auf die Vision der ungeteilten Kirche treffen, werden einen Zugang zum keineswegs fremden, sondern vielleicht synthetischeren, kirchlich kohärenteren Christentum finden, einen Zugang, der dadurch Träger von Ausgleich und Vertiefung ist. Dass diese Einführung für viele Leser auch eine Einführung in die Kenntnis der orthodoxen Kirche ist, kann heute nicht verwundern: Zweifellos kann allein, so scheint mir, eine gleichzeitig bescheidene, offene, aufmerksame und anspruchsvolle Gegenwart dieser Kirche im Herzen des christlichen Westens heute der Ökumene neue Wege öffnen.

(Aus der Einleitung von Olivier Clément)

Angepasst an die deutsche Lebenswirklichkeit, stellt dieses Buch eine originelle, praktische und umfassende Handreichung zur Vermittlung, Begegnung und Vertiefung des Glaubens der orthodoxen Kirche dar.

Quellen

ikq.de