Diskos

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Orthodoxes Glaubensbuch - Der Diskos

Diskos aus Pskov, 16. Jahrhundert

DISKOS (Patene) bedeutet in der Übersetzung aus dem Griechischen einfach einen runden Teller. Im Altertum hatte der Diskos keine Standvorrichtung und entsprach somit tatsächlich seiner Bezeichnung. Heute weist der Diskos eine etwas kompliziertere Form auf. Er stellt einen kleinen flachen Metallteller mit breitem Rand dar. Der Teller ist auf einem nicht sehr hohen Fuß befestigt, der sich nach unten hin verbreitert und damit fast denselben Durchmesser hat wie der obere Teil des Diskos.

Bei der Proskomidie (siehe S. 83) wird das “Lamm” auf den Diskos gelegt. Es ist der würfelförmige mittlere Teil, der aus einer großen Prosphore geschnitten wird. Im Verlauf der Göttlichen Liturgie wird das Brot des “Lammes” in den wahren Leib Christi verwandelt. Dies geschieht auf dem Diskos, der sich zu dieser Zeit im Zentrum des Altarraumes, auf dem heiligen Altartisch, befindet.

Der Diskos erinnert uns an den Teller, von welchem der Herr während des Letzten Abendmahles Seinen Jüngern das Brot reichte, das zu Seinem Leib geworden war. Der Diskos ist rund, der Kreis symbolisiert die Ewigkeit – er hat keinen Anfang und kein Ende. Dies bedeutet die Ewigkeit der Kirche Christi.

Oft sind am Boden des Diskos zwei Engel eingraviert, die vor dem Lamm knien, das zwischen ihnen dargestellt ist. Das Lamm ist ein Tier, das man im Altertum als Opfer für die Sünden der Menschen darbrachte. Zu solch einem Opferlamm für die ganze Menschheit wurde der Herr Jesus Christus, der am Kreuz den Tod für die Sünden der Welt auf sich genommen hat. Deshalb bringt man am Rand des Diskos oft die Inschrift an: “Seht, das Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünden der Welt!” Diese Worte sagte Johannes der Täufer über Christus.

Der Fuß, auf welchem der Diskos befestigt ist, bedeutet symbolisch die geistige Höhe.

Orthodoxes Glaubensbuch

Vorheriges Kapitel ( Das Ikonendepot )

Inhaltsverzeichnis & Copyright

Nächstes Kapitel ( Der Kelch )