Brief an die Galater

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Orthodoxes Glaubensbuch - Der Brief an die Galater

Der Brief an die Galater hat vieles mit dem Brief an die Römer und dem ersten und zweiten Brief an die Korinther gemeinsam. Der Apostel erzählt hier manches über sich, spricht aber auch über die neutestamentliche Frohe Botschaft und über ihre Beziehung zum Gesetz des Alten Testaments.

Galater hießen die Bewohner Galatiens, einer römischen Provinz, die das mittlere Gebiet Kleinasiens (den heutigen Bezirk von Ankara, der Hauptstadt der Türkei) mit den südlichen Gebieten Phrygien, Lykaonien und Pisidien umfasste. Den südlichen Teil Galatiens hatte Paulus schon auf seiner ersten Reise in den Jahren 45–49 besucht. Der Brief an die Galater ist aber nicht nur für die Bewohner dieser Gebiete bestimmt, sondern auch für andere Christen dieser Provinz. Bei diesen weilte der Apostel während seiner zweiten Reise. Höchstwahrscheinlich wurde dieser Brief in Ephesus geschrieben, wo der Apostel von 54 bis 57 lebte.

Die Mehrheit der Einwohner Galatiens bekehrte sich aus dem Heidentum zum Christentum. Judenchristen lebten dort nur sehr wenige, denn sie vertrauten dem Apostel Paulus nicht, einige von ihnen wurden sogar seine Feinde. Paulus lehrte, dass die Vorschriften des Alten Bundes für die Christen nicht bindend seien. Das wollten die Judenchristen nicht akzeptieren, die dabei auch die Unterstützung mancher Heidenchristen fanden, die über jene Bräuche im Alten Testament gelesen hatten. Der Apostel Paulus schrieb an die von ihm gegründete Kirche, dass seine Worte nicht erfunden seien, sondern dass seine Frohe Botschaft vom Herrn selbst stamme, der ihm erschienen ist und Sich ihm geoffenbart hat. Die Gesetze des Alten Testaments hatten die Aufgabe, die Menschen auf die Ankunft des Erlösers vorzubereiten, aber nun verlieren sie ihre Kraft, da sie vom Gesetz des christlichen Glaubens abgelöst werden. Bisher konnte niemand gerettet werden, auch wenn er das Gesetz befolgte, nun aber erlöst der Herr die Menschen auf Grund ihres Glaubens an Ihn und Sein heilbringendes Leiden.

Der Apostel Paulus schreibt an die Galater über seine Autorität als Apostel, über den christlichen Glauben, über den Vorzug des Glaubens vor dem Gesetz, aber auch über die Freiheit, die der Herr den Glaubenden geschenkt hat.


Orthodoxes Glaubensbuch

Vorheriges Kapitel ( Zweiter Brief an die Korinther )

Inhaltsverzeichnis & Copyright

Nächstes Kapitel ( Der Brief an die Epheser )