Benutzer:Christian/Gurias von Edessa

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Bild: Russische Ikone 18. Jh. - Gurias in der Mitte, Samonas links, Habib rechts

Gurias von Edessa

Gedenktag katholisch: 15. November

Gedenktag orthodox: 15. November, 2. Dezember

Gedenktag armenisch: 15. November liturgische Feier am 9. Donnerstag nach dem Kreuzerhöhungssonntag

Gedenktag syrisch-orthodox: Mittwoch in der Mitte der Fastenzeit, 15. September, 15. November

Name bedeutet: ?

Priester, Märtyrer

† um 306 in Edessa, heute Sanliurfa in der Türkei

Gurias lebte als Asket und Priester in Edessa. Im Alter erlitt er unter den Kaisern Galerius und Maximianus zusammen mit seinem Freund Samonas (Shamuma) das Martyrium. Sie wurden drei Tage lang gefoltert, kopfüber aufgehängt, schließlich enthauptet. Der Diakon Habib soll die beiden bestattet haben.

Die drei Märtyrer wurden gemeinsam auf einem Hügel nördlich von Edessa - dem heutigen Sanliurfa - verehrt.

Das Martyrium des Gurias und des Samonas erwähnt schon der syrische Kirchenvater Ephraem. Theophilos von Edessa verfasste die Lebens- und Leidensgeschichte der drei unter Verwendung von - heute verlorenen - Schriften von Eusebius von Cäsarea.

Patron von Edessa; für gute Heirat, Ehe und Familie

Quellen:

  • Vera Schauber, Hanns Michael Schindler: Heilige und Patrone im Jahreslauf. Pattloch, München 2001
  • http://www2.evansville.edu/ecoleweb/glossary/gurias.html
  • Ekkart Sauser. In: Friedrich-Wilhelm Bautz †, Traugott Bautz (Hg.): Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. XIV, Herzberg 1998

https://www.heiligenlexikon.de/BiographienG/Gurias_von_Edessa.html

3. † am Freitag, dem 15. November 306, wurden in Edessa, Urfa, zu Blutzeugen, die heiligen Märtyrer Gurias, ein Aszet, und Samonas, die, unter Kaiser Diokletian, nach langen und schweren Folterungen, vom Präfekten Mysianus zum Tode verurteilt und hingerichtet worden sind.

Siehe auch 9. Juni, 1/3

https://www.heiligenlexikon.de/MRFlorilegium/15November.html#nov15_3