Auxentios vom Bithynien

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Auxentios vom Bithynien.jpg

Gedenktag: 14. Februar

Der Heilige Auxentios war Syrer von Geburt und lebte im 5. Jahrhundert. Er hatte eine hohe Stellung am Hofe des oströmischen Kaisers Theodosios dem Jüngeren (418-450) inne, wurde dann aber Mönch und entfernte sich auf den Berg Oxia (in Bithynien, heute Heybeli Adaim), nahe der Stadt Chalzedon. Er lebte asketisch, vollbrachte Wunder, kritisierte den Nestorianismus und unterstützte die Beschlüsse des Konzils von Chalkedon. Im Jahre 451 wohnte er dem 4. Ökumenischen Konzil von Chalzedon (Gedenktag: 16. Juni) bei, auf dem er mit den Hll. Vätern die Irrlehrer (Eutychianer und Nestorianer) bekämpfte. Er starb friedlich um 470 und wurde in der von ihm erbauten Kirche bestattet.

Quelle: Kirchenkalender