Synod, Heiligster Regierender

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Gebäude des Staatlichen Senats und des Heiligsten Synods, St. Petersburg

Der Heiligste Regierende Synod (russ.: Святейший Правительствующий Синод) war das Hauptorgan der kirchlichen Verwaltung der Russischen Orthodoxen Kirche, das von Peter dem Großen 1721 anstelle des Patriarchats errichtet worden und der Macht des Zaren untergeordnet war. Er bestand aus 79 Bischöfen. Seine Mitglieder wurden vom Zaren ernannt. Der Hauptverwalter des Synods war ein staatsbeamteter Ober-Prokurator. Der Heiligste Synod wurde 1918 abgeschafft.

Siehe auch