Medardus von Noyon

Aus Orthpedia
Version vom 1. Juni 2021, 19:42 Uhr von Nikolaj Mitra (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
Medard de Noyon.jpg

Gedächtnis: 8. Juni

Um das Jahr 470 wurde Medardus in Salency in der Picardie geboren, wurde er im Kloster des hl. Quintinus erzogen. Im Jahre 505 empfing er die Priesterweihe und im Jahre 530 wurde er durch den hl. Remigius zum Bischof geweiht. Durch seine Predigten, bekräftigt durch seine Wundertaten, säuberte er jene Region von den letzten Resten des Heidentums. Medardus entschlief um das Jahr 560 in Frieden zum Herrn.

Troparion (2. Ton)

Zum Bischof wurdest du geweiht durch den heiligen Remigius, und mit Eifer und Güte verwaltetest du die großen Diözesen von Noyon und Tournai. Nach Flandern brachtest du das Licht Christi und verliehst der heiligen Radegundis den Schleier. Heiliger Medardus, bitte den Herrn, dass Er unsere Seelen errette!