Eustasius, Heiliger

Aus Orthpedia
Zur Navigation springenZur Suche springen
Saint-Eustace-of-Luxeuil.jpg

Gedächtnis: 29. März

Der Hl. Eustasius war ein Schüler des Hl. Kolumban d. J. und und begleitete ihn gemeinsam mit dem hl. Gallus auf einer Missionsreise nach Bregenz. Als einer seiner engsten Mitarbeiter übernahm er 616 seine Nachfolge als Abt von Luxeuil. Er gründete weitere Klöster und trug damit zur Verbreitung der kolumbanischen Tradition in ganz Gallien bei. Seine Missionsreisen führten ihn bis nach Bayern, wo die Gründung des Klosters Weltenburg auf ihn zurückgehen soll. Er entschlief im Jahre 625. Seine Reliquien wurden in einem seiner bekanntesten Gründungen aufbewahrt, dem Kloster Widdersdorf (Vergaville) bei Dieuze in Lothringen, wo besonders Hirnverletzte, Irrsinnige und Besessene Heilung fanden. In Deutschland befinden sich Reliquien des hl. Eustasius in einer kleinen dem Hl. Eustasius geweihten Wallfahrtskirche bei Seitingen im Kreis Tuttlingen.

Quelle

Dieser Text stammt aus: "Orthodoxe Heiligenleben", Vorabdruck im Internet, S.93. Scan des Kapitels über den Hl. Eustasius. Mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber.

Troparion (8. Ton)

Begleiter des großen heiligen Kolumban, quer durch die Lande bist Du gereist, o Vater Eustasius, dein asketisches Leben stand entgegen dem der weltlichen Würdenträger, denen Du begegnetest. Öffne uns, wir bitten dich, die Schätze des Opfers und des asketischen Kampfes, damit auch wir die Freude des ewigen Heils erreichen.