Unerwartete Freude

Aus Orthpedia
Version vom 22. Juni 2021, 02:12 Uhr von Nikolaj Mitra (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
Ikone der Gottesmutter Die unerwartete Freude 1.jpg

Gedächtnis: 1. Mai und 9. Dezember

Es wird eines der Wunder dargestellt, das sich vor der Mutter-Gottes-Ikone von Tschernigov ereignete und vom heiligen Dimitrij von Rostow in seinem Werk “Das besprengte Vlies” beschrieben wird. Ein Sünder betete zur Mutter Gottes und sah plötzlich, wie ihr Bild sich bewegte, und Wunden und Blut auf den Armen und Beinen des Kindes erschienen wie bei Christus am Kreuz. Der Mann erschrak und fragte, wer dies getan habe, und die Mutter Gottes antwortete ihm, dass Sünder wie er solches tun. Nach der Erscheinung tat der Sünder Buße und führte ein gerechtes Leben.

Der Name dieser Ikone (russ. "Нечаянная радость") wird auch als "Unverhoffte Freude" übersetzt.












Orthodoxes Glaubensbuch

Vorheriges Kapitel ( Gottesmutter von Potschajew )

Inhaltsverzeichnis & Copyright

Nächstes Kapitel ( Rührung )