Salonius von Genf: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Orthpedia
Zur Navigation springenZur Suche springen
K
K
 
Zeile 1: Zeile 1:
 +
[[Datei:Bischöfe (rechts von Clothilde).png|mini|487x487px|Detailaufnahme aus der Ikone zur Synaxis der Heiligen der Schweiz in der russisch-orthodoxen Kirchengemeinde zur Auferstehung Christi in Zürich.]]
 
Gedächtnis: [[28. September]]
 
Gedächtnis: [[28. September]]
  

Aktuelle Version vom 12. August 2021, 16:04 Uhr

Detailaufnahme aus der Ikone zur Synaxis der Heiligen der Schweiz in der russisch-orthodoxen Kirchengemeinde zur Auferstehung Christi in Zürich.

Gedächtnis: 28. September

Der hl. Salonius war der Sohn des Hl. Eucherius, des Bischofs von Lyon. Von den hll. Honoratus, Hilarius und Vincent auf der Insel Lérins ausgebildet wurde er Bischof von Genf. Als solcher ist er als Teilnehmer einiger Konzilien und Synoden in Gallien bezeugt. Salonius war ein begnadeter geistlicher Schriftsteller, vor allem eines Kommentars der Sprüche und des Ecclesiastes. Er entschlief im Jahre 475.

Gebete

Troparion (4. Ton)

Im Alter von zehn Jahren gingst du nach Lérins und mühtest dich unter der Leitung des heiligen Honorat, und die Heiligen Hilarius und Vincent hattest du als Meister. Du warst Hierarch der Stadt Genf und leitetest die Kirche mit großer Weisheit. Heiliger Salonius, bitte den Herrn Christus um unserer Seelen willen!