Peter U. Trappe: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Orthpedia
Zur Navigation springenZur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „ '''Peter U. Trappe,''' geboren 1945 in Fürstenwalde, verbrachte seine Kindheit in Aurich/Ostfriesland. Nach Studien in Philosophie, Soziologie, Geschichte u…“)
 
K
 
Zeile 8: Zeile 8:
  
 
* „''Orthodoxe Missionare in Indonesien und Russland“; „Wege christlich-orthodoxer Heiligung von Muslimen“.'' In: ''„Der Glaube der Christen ist der eine wahre.“ Orthodoxes Christentum und Islam.'' Buchreihe „Aus orthodoxer Sicht“ Band 2, Edition Hagia Sophia, 2013.
 
* „''Orthodoxe Missionare in Indonesien und Russland“; „Wege christlich-orthodoxer Heiligung von Muslimen“.'' In: ''„Der Glaube der Christen ist der eine wahre.“ Orthodoxes Christentum und Islam.'' Buchreihe „Aus orthodoxer Sicht“ Band 2, Edition Hagia Sophia, 2013.
 +
 +
[[Kategorie:Personen]]

Aktuelle Version vom 26. Mai 2021, 12:08 Uhr


Peter U. Trappe, geboren 1945 in Fürstenwalde, verbrachte seine Kindheit in Aurich/Ostfriesland. Nach Studien in Philosophie, Soziologie, Geschichte und Kunstgeschichte in Frankfurt a./M., Tübingen, Köln, Berlin widmete er sich im Zuge der 68’er Studentenbewegung der politischen Tätigkeit in Betrieben und wurde mit-Initiator der Ernst-Bloch-Assoziation. Durch seine Heirat 1993 mit Ludmilla Sokolova aus St. Petersburg lernte er die Orthodoxie kennen und wurde dadurch zu religionsphilosophischen Tagungsbeiträgen sowie Veröffentlichungen in der Zeitschrift „Vorschein“ angeregt.

Ca. 2000 konvertierte er zur Orthodoxie und arbeitete als selbständiger Organisationsleiter in einer Bildungsfirma. Nach diversen Übersetzungsarbeiten arbeitet er, auch heute noch, als Rentner als Publizist und Übersetzer und widmet sich als Gemeindehelfer und Altardiener der Kirche.

Deutschsprachige Veröffentlichungen:

  • Orthodoxe Missionare in Indonesien und Russland“; „Wege christlich-orthodoxer Heiligung von Muslimen“. In: „Der Glaube der Christen ist der eine wahre.“ Orthodoxes Christentum und Islam. Buchreihe „Aus orthodoxer Sicht“ Band 2, Edition Hagia Sophia, 2013.