Nikita Struve: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Orthpedia
Zur Navigation springenZur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „thumb Prof. ''Nikita Struve'' (geb. 1931) ist ein bedeutsamer Aktivist der russischen Diaspora, aktives Mitglied der [[Russischen Studentisc…“)
 
Keine Bearbeitungszusammenfassung
 
Zeile 1: Zeile 1:
[[File:Struve2.jpg|thumb]]
[[File:Struve2.jpg|thumb]]


Prof. ''Nikita Struve'' (geb. 1931) ist ein bedeutsamer Aktivist der russischen Diaspora, aktives Mitglied der [[Russischen Studentischen Christlichen Bewegung (RSCM)]], Slawist, Publizist und Schriftsteller, Leiter des [[YMCA-Press-Verlags]], Chefredakteur der Zeitschriften „Der Bote der Russischen Christlichen Bewegung“ ("Вестник Русского христианского движения") und [["Le messager orthodoxe"]], Autor und Redakteur mehrerer Bücher über die russische Diaspora und die Geschichte der Kirche in der Sowjetzeit sowie Herausgeber zahlreicher Werke verbotener sowjetischer Autoren.
Prof. ''Nikita Struve'' (geb. 1931) ist ein bedeutsamer Aktivist der russischen Diaspora, aktives Mitglied der [[Russischen Studentischen Christlichen Bewegung (RSCM)]], Slawist, Publizist und Schriftsteller, Leiter des [[YMCA-Press-Verlags]], Chefredakteur der Zeitschriften [[„Der Bote der Russischen Christlichen Bewegung“]] ("Вестник Русского христианского движения") und [["Le messager orthodoxe"]], Autor und Redakteur mehrerer Bücher über die russische Diaspora und die Geschichte der Kirche in der Sowjetzeit sowie Herausgeber zahlreicher Werke verbotener sowjetischer Autoren.


[[Kategorie:Personen]]
[[Kategorie:Personen]]
[[Kategorie:moderne Autoren]]
[[Kategorie:moderne Autoren]]

Aktuelle Version vom 11. November 2010, 13:27 Uhr

Struve2.jpg

Prof. Nikita Struve (geb. 1931) ist ein bedeutsamer Aktivist der russischen Diaspora, aktives Mitglied der Russischen Studentischen Christlichen Bewegung (RSCM), Slawist, Publizist und Schriftsteller, Leiter des YMCA-Press-Verlags, Chefredakteur der Zeitschriften „Der Bote der Russischen Christlichen Bewegung“ ("Вестник Русского христианского движения") und "Le messager orthodoxe", Autor und Redakteur mehrerer Bücher über die russische Diaspora und die Geschichte der Kirche in der Sowjetzeit sowie Herausgeber zahlreicher Werke verbotener sowjetischer Autoren.