Neumärtyrer von Surdulica

Aus Orthpedia
Version vom 23. April 2021, 22:34 Uhr von Nikolaj Mitra (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
Sveti mucenici surdulicki.jpg

Gedächtnis: 16. Mai

Die Neumärtyrer von Surdulica starben in der Zeit zwischen 1915 und 1918, unter ihnen Metropolit Vikentije (Vinzenz) von Skopje, Bischof Nikifor von Prizren und Abt Vladimir vom Kloster Prohor Pčinjski samt seiner Bruderschaft. Im Jahre 2017 wurden sie vom Synod der serbisch-orthodoxen Kirche kanonisiert.

Hymnen

Troparion (8. Ton) Der heiligen Kirche wunderschönen Zierden, Lehrer der Frömmigkeit, des Lebens nach dem Evangelium Vorbilder, Hieromärtyrer Vikentije und Vladimir, und alle Märtyrer aus Surdulica, Christus habt ihr mit eurem Blut bekannt, Ihn bittet jetzt inständig für die Errettung unserer Seelen.

2. Troparion (8. Ton) Heilige Märtyrer von Surdulica, für den Glauben und das Volk für den Glauben und das Volk seid ihr umgekommen, des himmlischen Reiches Bewohner wurdet ihr; Eure heiligen Gebeine ließen sich nicht verstecken; mit dem Geist der Auferstehung widerstanden sie der Dunkelheit des Grabes und wurden eine schöne Zierde der Orthodoxie; Jetzt bittet Gott ständig Reue und Errettung unserem Volk zu geben.

Kondakion (8. Ton) Kommet, ihr Treuen, dass wir würdig unsere Vorfahren ehren, welche dem Glauben und Volk bis zum Tode wunderbar dienten; Messer und Flammen habt ihr erduldet und im Reich Christi den Märtyrerkranz empfangen. Von den Feldern und Bergen von Pcinj lasset uns von Herzen ihnen singen: Freuet euch, Heilige Märtyrer von Surdulica, Lob unseres Volkes!