Mănăstirea Vișina

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Mănăstirea Vișina (deutsch: Kloster Vișina) wurde der Überlieferung nach 1418 zu Beginn der Herrschaft des walachischen Fürsten Mihail I. (1418-1420) gegründet. Es liegt 14 Kilometer von Târgu Jiu entfernt.

Im Jahre 1514 kam das Kloster durch eine Schenkung des Fürsten Neagoe Basarab in den Besitz der für die Region Oltenia (Kleine Walachei) wichtigen Stadt Bumbești. Das Dokument hierüber ist die älteste erhaltene Urkunde über das Kloster.