Hieromärtyrer Hippolytos von Rom

Aus Orthpedia
Version vom 5. Juli 2021, 23:58 Uhr von Nikolaj Mitra (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hippolyt von Rom.jpg

Gedächtnis: 30. Januar

Hippolyt stammte aus Kleinasien oder Alexandrien, war Schüler des Irenäus und ein gelehrter Theologe und Schriftsteller. Als im Jahr 217 Kallistus zum Papst gewählt wurde, ließ sich Hippolyt, der sich ihm geistig überlegen fühlte, zum Gegenpapst wählen und beschuldigte Kallistus der Irrlehre. Die Spaltung dauerte noch unter Pontianus an und ging erst zu Ende, als Hippolyt, kurz vor seinem Tod in den Bergwerken von Sardinien, auf seine Ansprüche verzichtete und zur Einheit der Kirche zurückkehrte. Das Jahr 235 wie auch 269 werden als Todesjahr des Heiligen genannt.

Die Stadt St. Pölten trägt seinen Namen und verehrt ihn als ihren Patron, im Dom wie auch in der rumänisch-orthodoxen Kirchengemeinde können Reliquien von ihm verehrt werden.

Gebete

Troparion (4. Ton)

Als Jünger der Apostel im Leben und Nachfolger auf ihren Thronen hast du Gottbegeisteter die Lebensweise gefunden zur ewigen Schau. Das Wort der Wahrheit hast Du getreulich ausgeteilt und im Glauben gekämpft bis aufs Blut. Märtyrerbischof Hippolyt tritt ein bei Gott, für unsere Errettung.

Kondakion (1. Ton)

Du erschienest in der Welt wie eine Leuchte, und deine göttlichen Worte erleuchten die Gedanken der Gläubigen, wie ein Blitz, o Hierarch Christi Hippolyt. Darum feiern wir alle jetzt mit Freude dein heiliges Gedächtnis und verehren dich gläubig.