Hauptseite: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Orthpedia
Zur Navigation springenZur Suche springen
 
(13 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 55: Zeile 55:
  
 
|<center>[[Image:SchmalePfad.png|120px|Zeitschrift der Schmale Pfad|verweis=https://www.orthlit.de/]]<br>
 
|<center>[[Image:SchmalePfad.png|120px|Zeitschrift der Schmale Pfad|verweis=https://www.orthlit.de/]]<br>
''' [https://www.orthlit.de/Vierteljahreszeitschrift.htm Geistliche Zeitschrift] '''</center>
+
''' [https://www.orthlit.de/ Geistliche Zeitschrift] '''</center>
  
 
|<center>[[Image:DOMPortal.gif|120px|Portal für deutschsprachige Orthodoxie|verweis=https://dom-hl-michael.de/]]<br>
 
|<center>[[Image:DOMPortal.gif|120px|Portal für deutschsprachige Orthodoxie|verweis=https://dom-hl-michael.de/]]<br>
Zeile 70: Zeile 70:
 
|-
 
|-
 
| width="50%" style="text-align: justify;" |  
 
| width="50%" style="text-align: justify;" |  
[[Image:Kyprian, Metropolit von Moskau.jpg|left|120px|]]Der '''heilige Kyprian, Metropolit von Kiew und ganz Russland''', war der Herkunft nach Serbe und [[Askese|Asket]] auf [[Athos]]. Durch seinen Frömmigkeit in Lebenswandel und Erziehung erweckte er die Aufmerksamkeit des Patriarchen von Konstantinopel, Philotheos (1354-1355, 1362-1376), welcher Kyprian im Jahre 1375 zum Metropolit von Kiew und Litauen ernannte. Auf dem Konzil von Konstantinopel wurde beschlossen, um eine Teilung der russischen Metropolie zu verhindern, dass er „nach dem Tod des [[Alexios, Hl. Metropolit v. Moskau u. Wundertäter v. ganz Russland|heiligen Alexios]] Metropolit der ganzen Rus werden solle. In Moskau hatte der hl. Kyprian viel Kummer seitens des Großfürsten zu erleiden, weshalb er zuerst entweder in Litauen oder Konstantinopel lebte. Erst im Jahre 1390, während der Regentschaft von Großfürst Wasilii Dimitriewitsch, wurde er als Primas von Moskau anerkannt...“
+
[[Image:Epimachos von Pelusium.jpg|left|120px|]]Der '''hl. Märtyrer Epimachos''' wurde in Ägypten im 3. Jahrhundert geboren. Er wurde unter Kaiser Decius (250) verhaftet, da er Götzenbilder zerstört hatte. Deshalb erlitt er nach grausamsten Martern mit Eisenhaken und einem spitzen Stein in einem unterirdischen Gefängnis den Tod durch Enthauptung. Seine Überreste wurden 100 Jahre später nach Rom gebracht und zusammen mit denen des hl. [[Gordian]] in der Katakombe an der Via Labicana beigesetzt.“
 
| valign="top" style="border-left: 1px dashed rgb(170, 170, 170);" |
 
| valign="top" style="border-left: 1px dashed rgb(170, 170, 170);" |
[[Image:AMBROSIOS, Bischof von Sarapul02.jpg|right|120px|]]
+
[[Image:CHRYSANTOS von Rom.jpg|right|120px|]]
*[[Arethas von Nadschran u, mit ihm 4299 andere Mrtt.]]
+
*[[Eutychios, Patriarch von Konstantinopel]]
*[[Kyriakos der Einsiedler]]
+
*[[Chrysanthos u. Daria u. ihre Gefährten]]
*[[Kyprian, Metropolit von Moskau und ganz Russland, Wundertäter]]
+
*[[Epimachos von Alexandria, hl. Mrt.]]
*[[Ambrosios, Bischof von Sarapul, Swijaschsk und Kasan]]
+
*[[Theodor der Tyrone, Großmärtyrer]]
*[[Kyprian, Bischof von Karthago]]
+
*[[Neophytos von Nicäa, Mrt.]]
 +
*[[Johannes von Kasan, Mrt.]]
 +
*[[Inna, Pinna u. Rimma, Mrtt.]]
 
<div style="text-align: right;">[https://www.orthpedia.de/index.php?title=Spezial:Neue_Seiten&hidebots=1 Alle neuen Artikel]</div>
 
<div style="text-align: right;">[https://www.orthpedia.de/index.php?title=Spezial:Neue_Seiten&hidebots=1 Alle neuen Artikel]</div>
 
|}
 
|}

Aktuelle Version vom 19. April 2021, 17:07 Uhr

Herzlich willkommen bei Orthpedia!


Orthpedia ist ein Projekt des Vereins Christlich-Orthodoxes Informationszentrum e.V.
Zur Vereinswebseite



Webseiten des Vereins

YouTube Kanal
YouTube Kanal
Orthodoxer Kalender
Orthodoxer Kalender
Orthodoxe Bibliothek
Orthodoxe Bibliothek
Orthodoxes Forum
Orthodoxes Forum
Orthodoxe Hochzeit
Orthodoxe Heirat



Andere Webseiten

Orthodoxer Buchhandel Edition Hagia Sophia
Orthodoxer Buchhandel
Webseite Orthodoxie in Deutschland
Orthodoxie in Deutschland
Zeitschrift der Schmale Pfad
Geistliche Zeitschrift
Portal für deutschsprachige Orthodoxie
Portal für deutschsprachige Orthodoxie
Neue Artikel
Epimachos von Pelusium.jpg
Der hl. Märtyrer Epimachos wurde in Ägypten im 3. Jahrhundert geboren. Er wurde unter Kaiser Decius (250) verhaftet, da er Götzenbilder zerstört hatte. Deshalb erlitt er nach grausamsten Martern mit Eisenhaken und einem spitzen Stein in einem unterirdischen Gefängnis den Tod durch Enthauptung. Seine Überreste wurden 100 Jahre später nach Rom gebracht und zusammen mit denen des hl. Gordian in der Katakombe an der Via Labicana beigesetzt.“
CHRYSANTOS von Rom.jpg





Newsletter
 
 
 

Sonntag, 20. Juni 2021
Sonntag 8 nach Ostern. Ton 7. Kein Fasten.

Lesungen aus der Heiligen Schrift

Gottesmutterikone "Fürsprecherin der Sünder" von Korez Heilige: Hl. Märtyrer THEODOTOS von Ankyra; Hl. Gerechter PAUL von Taganrog; Hll. Märtyrerinnen KYRIAKA, VALERIA, MARTHA, MARIA und MARCIA, Jungfr. von Caesarea in Palästina; Hl. DANIEL von Skit in Ägypten; Hl. Jungfrau u. Märtyrerin POTAMIENA von Alexandrien; Hl. Märtyrerin ZENAIS (Zinaida) die Wundertäterin von Caesarea in Palästina; Hl. Märtyrer LUKIARIAN von Ägypten; Hll. Märtyrer TARASIOS und JOHANNES; Hl. Mönch STEPHAN; Hl. Mönch ANTIMOS; Hl. SEBASTIAN der Wundertäter. Russische Heilige: Hl. Hiero-Neumärtyrer ANDRONIKOS, Erzbischof von Perm.