Georgy Fedotov: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Orthpedia
Zur Navigation springenZur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „right|thumb| '''Georgy Fedotov''' (Гео́ргий Петро́вич Федо́тов, * 1. (13.) Oktober 1886, Saratow, Russland – 1. …“)
 
K (Links hinzugefügt)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Fedotov.png|right|thumb|]]
 
[[Datei:Fedotov.png|right|thumb|]]
  
'''Georgy Fedotov''' (Гео́ргий Петро́вич Федо́тов, * 1. (13.) Oktober 1886, Saratow, Russland – 1. September 1951, NewYork, USA) war ein russischer Religionsphilosoph, Historiker, Essayist und Autor zahlreicher Bücher über orthodoxe Kultur, der manchmal als Begründer der russischen „Theologischen Kulturologie“ betrachtet wird.
+
'''Georgy Fedotov''' (Гео́ргий Петро́вич Федо́тов, * 1. (13.) Oktober 1886, Saratow, Russland – [[1. September]] 1951, NewYork, USA) war ein russischer [[Religion|Religionsphilosoph]], Historiker, Essayist und Autor zahlreicher Bücher über orthodoxe [[Kultur]], der manchmal als Begründer der russischen „Theologischen Kulturologie“ betrachtet wird.
 
+
Fedotov verließ die Sowjetunion 1925 und lebte zunächst in Frankreich. 1939 ging er in die USA, wo er am Orthodoxen [[St.-Vladimir-Seminar]] in New York unterrichtete und bis zu seinem Tod 1951 weiter Bücher veröffentlichte.
Fedotov verließ die Sowjetunion 1925 und lebte zunächst in Frankreich. 1939 ging er in die USA, wo er am Orthodoxen St.-Vladimir-Seminar in New York unterrichtete und bis zu seinem Tod 1951 weiter Bücher veröffentlichte.
 
 
 
 
 
  
 
[[Kategorie:Personen]] [[Kategorie:Buchautoren]]
 
[[Kategorie:Personen]] [[Kategorie:Buchautoren]]

Aktuelle Version vom 17. April 2015, 18:09 Uhr

Fedotov.png

Georgy Fedotov (Гео́ргий Петро́вич Федо́тов, * 1. (13.) Oktober 1886, Saratow, Russland – 1. September 1951, NewYork, USA) war ein russischer Religionsphilosoph, Historiker, Essayist und Autor zahlreicher Bücher über orthodoxe Kultur, der manchmal als Begründer der russischen „Theologischen Kulturologie“ betrachtet wird. Fedotov verließ die Sowjetunion 1925 und lebte zunächst in Frankreich. 1939 ging er in die USA, wo er am Orthodoxen St.-Vladimir-Seminar in New York unterrichtete und bis zu seinem Tod 1951 weiter Bücher veröffentlichte.