Felix von Nola: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Orthpedia
Zur Navigation springenZur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „Gedächtnis: 14. Januar“)
 
KKeine Bearbeitungszusammenfassung
 
(3 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Gedächtnis: [[14. Januar]]
Gedächtnis: [[14. Januar]]
Alles, was über das Leben des heiligen '''Felix''' bekannt ist, stammt von Bischof [[Paulinus der Barmherzige, Bischof von Nola|Paulinus von Nola]], der ihm von 395 bis 407 jedes Jahr ein Gedicht widmete.
Demnach war Felix der Sohn eines syrischen Einwanderers namens Hermias. Er wurde Christ, verteilte sein Vermögen und wurde Priester. Während der Christenverfolgungen unter Kaiser Decius wurde Felix festgenommen und gefoltert, konnte jedoch entkommen und rettete seinen Bischof Maximus, dem die Flucht ebenfalls gelungen war, vor dem Hungertod. Bei einer weiteren Verfolgungswelle verbarg ihn ein riesiges Spinnennetz vor einem Höhleneingang. Als man ihn selber zum Bischof von Nola machen wollte, soll er einem anderen Priester den Vorrang gelassen haben.
[[Kategorie:Heilige]]
[[Kategorie:Heilige aus dem Römischen Reich]]

Aktuelle Version vom 23. Juni 2021, 14:48 Uhr

Gedächtnis: 14. Januar

Alles, was über das Leben des heiligen Felix bekannt ist, stammt von Bischof Paulinus von Nola, der ihm von 395 bis 407 jedes Jahr ein Gedicht widmete.

Demnach war Felix der Sohn eines syrischen Einwanderers namens Hermias. Er wurde Christ, verteilte sein Vermögen und wurde Priester. Während der Christenverfolgungen unter Kaiser Decius wurde Felix festgenommen und gefoltert, konnte jedoch entkommen und rettete seinen Bischof Maximus, dem die Flucht ebenfalls gelungen war, vor dem Hungertod. Bei einer weiteren Verfolgungswelle verbarg ihn ein riesiges Spinnennetz vor einem Höhleneingang. Als man ihn selber zum Bischof von Nola machen wollte, soll er einem anderen Priester den Vorrang gelassen haben.