Constantin Lindberg, Erzpriester: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Orthpedia
Zur Navigation springenZur Suche springen
K (hat „Konstantin Lindberg, Erzpriester“ nach „Constantin Lindberg, Erzpriester“ verschoben: Vater Consatntin wird mit "C" geschrieben.)
 
(6 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Konstantin Lindberger.jpg|thumb]]
+
[[Datei:Konstantin Lindberg.jpg|thumb]]
  
Vater Konstantin wurde 1935 in Westpreußen geboren und lebt seit 30 Jahren in Hamburg. Gemeindevorsteher der [[Gemeinde der Hll. Kyrill und Method (Hamburg, Deutschland)|Gemeinde der Hll. Kyrill und Method]].
+
Vater Constantin wurde 1935 in Westpreußen geboren und verbrachte über 40 Jahre seines Lebens in Hamburg. Er war bis zu seiner Einschlafung am 02.04.2012 Gemeindevorsteher der [[Gemeinde der Hll. Kyrill und Method (Hamburg, Deutschland)|Gemeinde der Hll. Kyrill und Method]].
  
 
'''Allgemeine Ausbildung:'''
 
'''Allgemeine Ausbildung:'''
Zeile 17: Zeile 17:
 
Christliche Akademie in Warschau, Orthodoxe Theologie.
 
Christliche Akademie in Warschau, Orthodoxe Theologie.
  
Diakonatsweihe: 1989
+
Diakonatsweihe:         1989
  
Priesterweihe: 1990
+
Priesterweihe:           1990
 +
 
 +
Zum Erzpriester ernannt: 2010
  
 
'''Auszeichnungen:'''
 
'''Auszeichnungen:'''

Aktuelle Version vom 7. April 2012, 12:18 Uhr

Konstantin Lindberg.jpg

Vater Constantin wurde 1935 in Westpreußen geboren und verbrachte über 40 Jahre seines Lebens in Hamburg. Er war bis zu seiner Einschlafung am 02.04.2012 Gemeindevorsteher der Gemeinde der Hll. Kyrill und Method.

Allgemeine Ausbildung:

Pädagogisches Hochschulstudium, Geschichte in Gdansk.

Pädagogisches Hochschulstudium, Sonderpädagogik in Poznan.

Goethe-Institut in Lüneburg, Arolsen, Brilon und Iserlohn.

Geistliche Ausbildung:

Philosophisch-Theologische Hochschule in Frankenstein.

Christliche Akademie in Warschau, Orthodoxe Theologie.

Diakonatsweihe: 1989

Priesterweihe: 1990

Zum Erzpriester ernannt: 2010

Auszeichnungen:

1997 das “Goldene Kreuz”

1998 das “Kreuz mit Verzierung”

von seiner Heiligkeit Patriarch Ilija II. für die Betreuung der georgischen Studenten und Familien in Hamburg.

Quelle

www.deutsch-orthodox.de