Bulgarisch-orthodoxe Diözese von West- und Mitteleuropa: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Regensburg: Geschichte)
Zeile 11: Zeile 11:
 
* [[München]] <ref> Vgl. die [http://www.bgorthodox-muenchen.de/ Internetpräsenz]. </ref>
 
* [[München]] <ref> Vgl. die [http://www.bgorthodox-muenchen.de/ Internetpräsenz]. </ref>
 
* [[Regensburg]]/[[Passau]] (Gemeinde: ''"Hl. Nikolaus der Wundertäter"'' - Adresse: Peterskirchlein, D.-Martin-Luther-Straße 24, 93047 Regensburg - Priester: Erzpriester Viktor Zimmer Heinrich-Braun-Weg 11 80933 München Tel +49 (0) 89 143043729 Fax +49 (0) 3212 9462008 Mobil +49 (0) 176 56929194 bvzimmer@web.de)  
 
* [[Regensburg]]/[[Passau]] (Gemeinde: ''"Hl. Nikolaus der Wundertäter"'' - Adresse: Peterskirchlein, D.-Martin-Luther-Straße 24, 93047 Regensburg - Priester: Erzpriester Viktor Zimmer Heinrich-Braun-Weg 11 80933 München Tel +49 (0) 89 143043729 Fax +49 (0) 3212 9462008 Mobil +49 (0) 176 56929194 bvzimmer@web.de)  
**Die ersten Berichte über bulgarisch-orthodoxe Gottesdienste in Regensburg sind vom Wendejahr 1989 überliefert. Am 5. November 1989 fand ein erster Gottesdienst in einer Regensburger Kirche<ref>Покров Богородичен</ref> mit dem Priester Victor Iwanow<ref>отец Виктор Иванов</ref> statt.  
+
**Die ersten Berichte über bulgarisch-orthodoxe Gottesdienste in Regensburg sind vom Wendejahr 1989 überliefert. Am 5. November 1989 fand ein erster Gottesdienst in einer Regensburger Kirche<ref>Покров Богородичен</ref> mit dem Priester Victor Iwanow<ref>отец Виктор Иванов</ref> statt. Die ersten Gottesdienstbesucher waren neben den wenigen Bulgaren in der Stadt vor allem russische Emigranten, welche hier schon länger lebten. Zu den Gottesdiensten kam auch Frau Kantschewa<ref>Кънчева</ref>, welche mit ihrem Mann Jonko<ref>Йонко</ref> 1936 als erste bulgarische Gärtner nach Regensburg gekommen waren. Sie stammten aus Sewliewo<ref>Севлиево ([https://de.wikipedia.org/wiki/Sewl-orthodoxen Kirche ewo Sewliewo in Wikipedia])</ref> 1989 schmückte Frau Kantschewa auch die russische-orthodoxe Kirche in der Stadt.     
  
 
Ferner gehört das [[Dreifaltigkeitskloster Buchhagen]] zur Diözese.
 
Ferner gehört das [[Dreifaltigkeitskloster Buchhagen]] zur Diözese.

Version vom 5. März 2018, 12:09 Uhr

Die Bulgarisch-orthodoxe Diözese von West- und Mitteleuropa ist eine Auslandsdiözese der Bulgarisch-Orthodoxen Kirche mit Sitz in Berlin und Budapest. Metropolit ist derzeit Antonij [1] .

Die Diözese hat Gemeinden in Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kroatien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden, Spanien, Portugal, Ungarn und der Türkei.

In Deutschland bestehen Gemeinden in folgenden Orten:

  • Berlin [2]
  • Düsseldorf
  • Hamburg [3]
  • Köln/Bonn
  • Mannheim [4]
  • München [5]
  • Regensburg/Passau (Gemeinde: "Hl. Nikolaus der Wundertäter" - Adresse: Peterskirchlein, D.-Martin-Luther-Straße 24, 93047 Regensburg - Priester: Erzpriester Viktor Zimmer Heinrich-Braun-Weg 11 80933 München Tel +49 (0) 89 143043729 Fax +49 (0) 3212 9462008 Mobil +49 (0) 176 56929194 bvzimmer@web.de)
    • Die ersten Berichte über bulgarisch-orthodoxe Gottesdienste in Regensburg sind vom Wendejahr 1989 überliefert. Am 5. November 1989 fand ein erster Gottesdienst in einer Regensburger Kirche[6] mit dem Priester Victor Iwanow[7] statt. Die ersten Gottesdienstbesucher waren neben den wenigen Bulgaren in der Stadt vor allem russische Emigranten, welche hier schon länger lebten. Zu den Gottesdiensten kam auch Frau Kantschewa[8], welche mit ihrem Mann Jonko[9] 1936 als erste bulgarische Gärtner nach Regensburg gekommen waren. Sie stammten aus Sewliewo[10] 1989 schmückte Frau Kantschewa auch die russische-orthodoxe Kirche in der Stadt.

Ferner gehört das Dreifaltigkeitskloster Buchhagen zur Diözese.

Weblinks

Einzelbelege

  1. Vgl. Metropolit Antonij (Mihalev) (Stand: 14. März 2015).
  2. Vgl. die Internetpräsenz des bulgarisch-orthodoxen Chores Berlin.
  3. Vgl. die Internetpräsenz.
  4. Vgl. die Internetpräsenz.
  5. Vgl. die Internetpräsenz.
  6. Покров Богородичен
  7. отец Виктор Иванов
  8. Кънчева
  9. Йонко
  10. Севлиево (Kirche ewo Sewliewo in Wikipedia)