Manetha von Cäsarea, hl. Märtyrerin

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gedächtnis: 13. November

Manetha war eine christliche Jungfrau, welche den drei heiligen Antoninos, Nikephoros und Germanos folgte, als diese auf die Hinrichtungsstätte geführt wurden. Die drei hatten gesehen, wie die Heiden bei einem ihrer Feste die Götzen mit Tanz und Geschrei anbeteten. Als sie daraufhin furchtlos vor die Menge traten und den einen Gott in der Dreiheit verkündeten, befahl der zornentbrannte Gouverneur von Caesarea, Firmilian, sie unverzüglich zu enthaupten. Manetha wurde an der Hinrichtungsstätte verhaftet, im Gefängnis verhört und dabei lange den grausamsten Martern ausgesetzt. Als sie dennoch standhaft bei ihrem Glauben an Christus den Herrn blieb, wurde sie lebendig verbrannt. Sie erlitt das Martyrium im Jahre 308 und ging ein in die Freude des ewigen Gottes.

Literatur

Weblinks

"THE HOLY MARTYRS ANTONINUS, NICEPHORUS, GERMANUS AND MANETHA" auf der Webseite der Serbian Orthodox Church in North and South America, Western America Diocese (in englisch)